FANDOM



Führungskompendium - türkis

Aktuelle BeiträgeBearbeiten

Der Wille zu Führen

Beobachtet man Führungskräfte, fällt eines auf: Entweder sie haben den Willen zu Führen oder sie haben ihn nicht. Wie lässt sich dieser Wille erkennen, woran können wir ihn festmachen?

Es ist die Art und Weise, wie wichtig es Menschen ist, ein Ziel zu erreichen und mit welcher Konsequenz sie Entscheidungen treffen, an denen sich der Wille zur Führung erkennen lässt.

Letztlich ist es dieser Wille, der den Antrieb eines Menschen darstellt, ein Ziel zu erreichen, dabei unbequeme Situationen sogar bewusst herbeizuführen, um Entscheidungen zu treffen, die letztlich Schritte auf dem Weg zum Ziel bedeuten.

Im Unterschied dazu können wir Menschen beobachten, denen dieser Wille fehlt. Sie vermeiden es Entscheidungen zu treffen. Sie lassen Dinge eher laufen, führen nicht, sondern verwalten eine Situation. Wenn es gut läuft, werden Ziele dennoch erreicht, wenn nicht, ja was dann? Dann eben nicht. Dieser Typ Mensch ist keine Führungskraft, sondern ein Verwalter. Nicht falsch verstehen, deshalb ist diese Person kein schlechter Mitarbeiter und schon gar kein schlechter Mensch, sondern schlicht an der falschen Stelle eingesetzt.

Doch zurück zur Führungskraft: Der Wille zur Führung ist ein, wenn nicht sogar das entscheidende Merkmal einer Führungskraft.

Der Wille manifestiert sich im Umgang mit Entscheidungen, die getroffen werden müssen, um ein gesetztes Ziel zu erreichen. Er äußert sich darin, unbequeme Situationen bewusst herbeizuführen und ebenso unbequeme Entscheidungen zu treffen, die erforderlich sind, um (ambitionierte) Ziele zu erreichen. Es ist der Wille, der wie Wasser immer einen Weg, eine Lösung findet. Menschen, denen dieser Wille fehlt, werden nicht erfolgreich sein, wenn es darum geht ambitionierte Ziele zu erreichen.

Es versteht sich dabei, dass dies immer auf dem soliden Fundament eines definierten Wertesystems basieren muss. Dieses Wertesystem ist der Kompass im Dschungel der Zielerreichung und Entscheidungsfindung, wenn es darum geht, nicht den einfachen, sondern den schwierigen, eben den unbequemen Weg zu gehen.

Führung2
Bearbeiten

Was eine wirksame Führungskraft ausmachtBearbeiten

Was bedeutet erfolgreiche Führung. Was macht eine Führungskraft richtig, die Ziele erreicht und Ergebnisse liefert?

Lesen Sie mehr über eine wirksame Führungskraft >>

Führung2
Bearbeiten

Führen als KunsthandwerkBearbeiten

Was Führen mit Kunsthandwerk zu tun hat.


Lesen Sie mehr über Führen als Kunsthandwerk >>

Führung2
Bearbeiten

Die Zukunft der Führung Bearbeiten

Wie sich die Veränderungen in unserer Gesellschaft auf Unternehmen auswirken und welche Prioritäten Führungskräfte setzen müssen, um auch in Zukunft erfolgreich führen zu können.

Lesen Sie mehr über Die Zukunft der Führung >>

Führung2
Bearbeiten

Zerfall aufhaltenBearbeiten

Alles was nicht gepflegt wird, zerfällt - das gilt auch in der Führung.

Lesen Sie mehr über Zerfall aufhalten >>


Wozu dieses Wiki über FührungBearbeiten

Führung - Wikia Hintergrund

Die Motivation für dieses Führungskompendium liegt zum einen în der Dokumentation und Ordnung eigener Notizen, Erfahrungen und Gedanken zum Thema Führung und zum anderen darin, dass bisher keine umfassende, öffentlich zugängliche Beschreibung zum Thema "Führung" existiert.

In der Literatur finden sich riesige Mengen an Bücher und Schriften zu diesem Thema, die sich jedoch in den meisten Fällen mit einzelnen Details beschäftigen und keine Gesamtsicht ermöglichen. Dabei treten häufig zudem zwei grundlegende Unterschiede hervor. Entweder liegt der Fokus auf dem Wissen, welches richtig angewendet, erforderlich ist, um Führung wirksam zu praktizieren, oder es wird auf den Charakter und die Persönlichkeit des Führenden als Grundlage erfolgreicher Führung verwiesen. Die einen beschreiben also in erster Linie das "Was", Führung als Prozess, Methode und Werkzeug, während die anderen das "Wie", die Person des Führenden und deren Eigenschaften hervorheben.

Es ist das Ziel dieses Führungskompendiums, die verschiedenen Perspektiven auf Führung zusammenzuführen und in ihrer Gesamtheit und den bestehenden gegenseitigen Abhängigkeiten darzustellen.

Warum ein Wiki als Medium: Die traditionelle Form, Sichtweisen zu einem Thema darzulegen, ist es, ein Buch zu schreiben. Der Vorteil eines Buches besteht darin, dass es sich um ein abgeschlossenes und meist in sich konsistentes Werk handelt, welches (meist) einer klar definierten Struktur folgt. Der Nachteil eines Buches liegt bei umfangreichen Themen darin, dass Verknüpfungen zwischen verschiedenen Sachverhalten nicht direkt dargestellt und verbunden werden können. Wenn konkrete Aspekte wechselseitig miteinander verbunden sind, stößt das Buch mit seiner linearen Abfolge an Grenzen. Inhaltliche Verbindungen über mehrere Sachverhalte erfordern eine mehrdimensionale Verknüpfung, die anders als ein Buch, in einem Wiki möglich sind. Hinzu kommt als weiteres Kriterium die Flexibilität in der Erweiterung und Überarbeitung von Inhalten. Während ein Buch nur in weiteren Auflagen angepasst werden kann und dies in aller Regel behutsam erfolgen muss, reagieren Wikis dynamisch auf Änderungen und Erweiterungen stellen keine Herausforderung dar.

Dieses Führungskompendium ist ein Beispiel für das gerade erläuterte. Führung ist ein solches Thema, welches keinen definierten Anfangs- und Endpunkt hat. Es enthält verschiedene Perspektiven und Dimensionen. Es ist möglich, das Thema Führung aus unterschiedlichen Richtungen zu untersuchen und verschiedene Elemente von Führung wie zum Beispiel "Kommunikation", "Motivation" oder auch "Kompetenzen" tauchen in unterschiedlichen Zusammenhängen immer wieder auf. Solche Verknüpfungen lassen sich in einem Wiki durch direkte Absprungmöglichkeiten ideal miteinander verbinden, ohne ein und denselben Text mehrfach abbilden zu müssen.

Außerdem sind alle Informationen, obgleich persönlich und subjektiv beschrieben, sofort online und für jeden Interessierten öffentlich zugänglich. Ich würde mich freuen, wenn dises Führungskompendium einen Beitrag zur Erweiterung Ihres Wissens über Führung leisten kann und sie an der einen oder anderen Stelle ins Nachdenken über Ihr eigenes Führungsverständnis und -verhalten kommen läßt.

Dieses Wiki wird sich in unterschiedlichen Geschwindigkeiten weiter entwickeln. Es sollen sowohl wichtige Aussagen relevanter Autoren zitiert werden als auch, aufbauend darauf, das Verständnis über Führung durch unabhängige Erläuterungen gesteigert werden.

Was ist FührungBearbeiten

20151213 Führungssystem Landkarte Wirksamkeit

In der Literatur und in Gesprächen wird oft der Eindruck vermittelt, dass es einer bestimmten Persönlichkeit bedarf, um eine gute Führungskraft zu sein. Man müsse lediglich die richtigen Tipps und Tricks kennen, um erfolgreich Mitarbeiter motivieren zu können. Dabei wird Erfolg häufig gleichgesetzt mit "Karriere machen" und motivieren meint manipulieren. Andere hingegen verweisen auf die richtigen Methoden und Werkzeuge, deren korrekte Anwendung aus jedem eine gute Führungskraft mache.

So einfach ist es jedoch nicht. Führung ist eine komplexe Angelegenheit. Den einen richtigen Führungsstil gibt es so wenig, wie den einzig wahren Charakter und die eine Methode, die zu wirksamer, weil erfolgreicher Führung befähigen. Dafür ist das Umfeld, in dem Führung geschieht, zu dynamisch und voller wechselseitiger Beziehungen. Deshalb gibt es auch keine Schatzkarte, die denjenigen, der sie besitzt, zur vollkommenen Führungskraft macht. Was uns helfen kann, sind Erfahrungsberichte, die beschreiben, was in welcher Situation funktioniert hat oder auch nicht und diese an einem Modell von Führung zu reflektieren, das einen ganzheitlichen Zugang zum Thema Führung ermöglicht. Daraus lässt sich dann erkennen, welche Einstellungen , Verhaltensweisen und Methoden hilfreich sind, um wirksam zu führen.

Entscheidend ist kontinuierlich an der Verbesserung der eigenen Führungsqualitäten zu arbeiten. Das bedeutet nicht, ein anderer Mensch zu werden, sondern sich zuallererst der eigenen Persönlichkeit mitsamt den Stärken und Schwächen bewusst zu werden und die Methoden und Werkzeuge der Führung immer besser zu verstehen und deren Anwendung zu verinnerlichen.

Zu den einzelnen Aspekten von Führung gibt es eine breite Basis in der Literatur. 2012 nennt Google rd. 50 Millionen Einträge unter dem Suchbegriff "Führung" und rd. 500 Millionen Einträge unter dem Suchbegriff "Leadership". Amazon.de zeigt 12.000 Treffer unter Führung und Amazon.com mehr als 75.000 Treffer unter "Leadership". Es gibt genügend Information. Woran es mangelt, ist eine sinnvolle Struktur der wesentlichen Inhalte. Ein Gesamtüberblick über dieses vielschichtige Thema Führung, welcher einfach strukturiert, den Einstieg in die Welt der Führung ermöglicht und es erlaubt, an beliebigen Stellen zu vertiefen und zugehörige Themenbereiche zu erforschen.

Führung kann aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden. Zum einen ist es die Wahrnehmung der Ausführung. Welche Resultate produziert eine Führungskraft? Wie erfolgreich ist die Führungskraft in den Dingen, für die sie verantwortlich ist? Wie verhält sich eine Führungskraft, wie geht sie mit besonderen Situationen um? Wir schließen daraus, wie eine Führungskraft beschaffen sein muss und über welche persönlichen Eigenschaften sie verfügen muss, um erfolgreich zu sein. Wir können dies als "den Blick von aussen nach innen" bezeichnen. Dahinter steht oftmals die Frage, wie muss ich sein, damit ich ähnmlich erfolgreich bin, wie diese Führungskraft. Die Biographien von (erfolgreichen) Unternehmenslenkern in den Beststellerlisten geben ein Zeugnis davon. Zum anderen ist es die Perspektive der jeweiligen Führungskraft selbst. Wir bezeichnen dies als "den Blick von innen nach aussen". Hier steht die Führungskraft selbst im Zentrum und fragt sich, "was muss ICH als Führungskraft unternehmen, wie muss ich als Führungskraft "Sein", um Führung wirksam ausüben zu können. Dabei muss immer das eigentliche Ziel von Führung berücksichtigt werden:

Führung ist dann wirksam, wenn beabsichtigte Ergebnisse nachhaltig erreicht werden!

Das bedeutet gleichzeitig, dass ein großes Führungsvermögen alleine nicht ausreicht. Erst durch ein zielgerichtetes Handeln werden aus dem Vermögen zu Führen auch die angestrebten Ergebnisse entstehen. Peter Drucker sagte, „Höchste Weisheiten sind belanglose Daten, wenn man sie nicht zur Grundlage von Handlungen und Verhaltensweisen macht." und nannte die Japaner als Vorbilder: „Das Geheimnis der Japaner ist eben, dass sie arbeiten und nicht Vorträge darüber halten.“

Wissen ohne zu Handeln ist Verschwendung. Handeln ohne zu Wissen ist Aktionismus.

Erst die Kombination aus beidem erzielt Wirksamkeit.

Das hier dargestellte "System wirksamer Führung" betrachtet Führung aus der Perspektive der jeweiligen Führungskraft. Sie steht im Zentrum. Die Untersuchung und Beschreibung davon, was Führung ist, beginnt in der Führungskraft selbst. Wir nennen dies das Vermögen der Führungskraft. Ein Vermögen ist etwas, worüber ich verfügen kann, das ich einsetzen kann, um Ziele zu erreichen. Das "Führungsvermögen " stellt den Besitz dar, über den die Führungskraft verfügen kann und aus dem heraus sie Aufgaben erledigen und an der Erreichung von Zielen arbeiten kann. Zum Vermögen einer Führungskraft gehören ihre Werte und ihr Wissen über Führung. Werte und Wissen zusammen bilden die Kompetenz, die eine Führungskraft zum Führen ermächtigt. Ein weiterer wichtiger Faktor in der Führung ist die Erfahrung. Sie erlaubt es Situationen auch auf dem Hintergrund bereits Erlebtem zu beurteilen. Diese vier Elemente, das eigene Wertesystem, das Führungswissen, die Erfahrung in der Führung und die Führungskompetenz beeinflussen sich wechselseitig. Neues Erkenntnisse in einem Faktor führen zu Verändeungen in den anderen Faktoren. In Summe bilden diese vier Faktoren das Führungsvermögen der Führungskraft.

Mit diesem Führungsvermögen wirkt die Führungskraft nach aussen. Wir nennen diese zweite Ebene die "Führungswirkung". Die Führungswirkung erfolgt auf andere, die durch die Führungskraft geführt werden (sollen) als auch auf das Umfeld der Führungskraft, in unserem Fall die Organisation, in der die Führungskraft wirkt. Als drittes wirkt die Führungskraft auch auf sich selbst. Peter Drucker geht soweit und sagt, es gäbe nur eine Person, die eine Führungskraft wirklich führen könne und das sei sie selbst.

Das entscheidende Bindeglied zwischen dem Führungsvermögen und der Führungswirkung ist der Führungswille. Auch hierbei gilt, dass ein Vermögen nur dann eine Wirkung erzielen kann, wenn der Wille vorhanden ist, es einzusetzen. Ein Mensch, der über Führungsvermögen verfügt, dieses jedoch nicht nutzt und seiner durch das Talent, welches ihm gegeben ist, Berufung nicht nachkommt, wird keine Wirkung erzielen. Der Führungswille ist der innere Antrieb, seine Fähigkeiten einzusetzen, um Ziele zu erreichen und auf dem Weg zum Ziel Entscheidungen zu treffen.

Alle diese inneren und äusseren Dimensionen sind miteinander verbunden. Sie beeinflussen sich gegenseitig, weshalb wir von einem System sprechen. Das System wirksamer Führung ist der Bezugspunkt in diesem Führungskompendium. Es stellt die Führungskraft ins Zentrum der Führung . Alle Bestandteil dessen, was Führung ist, was Führung ausmacht und was Führung bewirkt, werden immer aus der Perspektive der Führungskraft in den hier dargestelten Dimensionen beschrieben.

Dieses Führungssystem enthält in der Wirkungsebene die Dimensionen "Sich selbst führen ", "Andere führen " und "Die Organisation führen ". Diese drei Bereiche entstammen dem sehr lesenswerten Buch "Das Dschungelbuch der Führung" von Dr. Ruth Seliger. Dieses Buch ist allen empfohlen, die sich entweder bereits in einer Führungsverantwortung befinden und ein ganzheitlicheres Verständnis entwickeln möchten, aber auch allen, die sich auf die Übernahme von Führungsaufgaben vorbereiten wollen. Das Dschungelbuch der Führung können Sie hier beziehen.

Weitere Autoren, die das Führungsverständnis in diesem Kompendium der Führung wesentlich prägen sind vor allem Peter F. Drucker, Fredmund Malik, Stephen S. Covey und Bill Hybels. Der Benediktinermönch Anselm Grün beleuchtet Führung und die Verantwortung des Führenden als auch dessen Wertesystem aus einer erfrischend menschlichen Perspektive. Hinzu kommen viele weitere Autoren und deren Werke , die in der einen oder anderen Form ihre Spuren in meiner Sicht auf Führung hinterlassen haben. In den Literaturverweisen ist eine Übersicht aller Autoren und ihrer Beiträge enthalten, deren Inhalte in dieses Führungskompendium eingeflossen sind.

FührungsdimensionenBearbeiten

Die Dimensionen der Führung, die dem System wirksamer Führung zugrunde liegen sind:

Führungsvermögen Führungswille Führungswirkung

Weitere InformationenBearbeiten

Weitere Abschnitte in diesem Führungskompendium sind

  • Literaturverzeichnis (enthält Angaben zu Literatur und Autoren, die in dieses Wiki eingeflossen sind)
  • Themenspeicher (enthält unstrukturierte Informationen und Anmerkungen, die noch zugeordnet werden müssen)
  • Denkanstöße (Ausarbeitungen zu besonderen Themen - subjektiv,persönlich und nicht immer wissenschaftlich)

Letzte AktivitätenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.